Ferienwohnung suchen / Suchergebnis filtern
Menü
Suchen Sie unter mehr als 200 Ferienwohnungen auf Fischland-Darß!
Suche zurücksetzen
Anreisedatum
(tt.mm.jj)
Abreisedatum
(tt.mm.jj)
Ort
Ferienhaus / Ferienwohnung
Strandentfernung
Ferienanlage / Objekt
Personenanzahl
Schlafzimmer
Anzahl Bäder
Gäste WC (22)
Sauna * (50)
Terrasse (123)
Balkon (143)
Kaminofen (49)
W-Lan (155)
Nichtraucher (253)
Haustiere erlaubt (70)
Waschmaschine (107)
Grill (0)
Schwimmbad-Nutzung * (24)
Ostseeblick (50)
Boddenblick (32)
Erdgeschoss (128)
Suche zurücksetzen
* Die Nutzungsbedingungen finden Sie unter „Besonderheiten“ auf der jeweiligen Appartementseite.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Rechtsverhältnis

Die Fischländer Ferien GmbH (Vermittler) handelt als Vermittler ausschließlich im Namen und auf Rechnung der Eigentümer und Vermieter.

§ 2 Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischen dem Mieter und dem Vermittler kommt mit der auf die Buchung des Mieters folgende Übersendung einer Reisebestätigung seitens des Vermittlers an den Mieter zustande. Die Fischländer Ferien GmbH verpflichtet sich innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Buchung durch den Mieter, dem Mieter eine Reisebestätigung zukommen zu lassen oder den Mieter darüber zu informieren, dass eine Reisebestätigung nicht erteilt wird und daher das durch die Buchung vorliegende Vertragsangebot des Mieters nicht angenommen wird. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Mieter an sein durch die Buchung erfolgtes Vertragsangebot gebunden. Bei Versäumnis der Frist kommt der Vertrag nicht zustande. Der Mieter ist allerdings dann nicht mehr an sein Vertragsangebot gebunden.

Der Vermittler ist grundsätzlich verpflichtet, die Leistungen so zu erbringen, wie sie in seinem Prospekt für das jeweilige Jahr, in welchem die Reise stattfindet beschrieben ist.

Der Vermittler ist jedoch berechtigt abweichend von den im Prospekt enthaltenen Beschreibungen zu leisten, wenn hierfür ein trifftiger Grund vorliegt, insbesondere die Abweichungen auf Umstände zurückzuführen sind, die nicht im Verantwortungsbereich des Vermittlers liegen und die Abweichung gemessen an der zu erbringenden Gesamtleistung unwesentlich ist.

§ 3 Zahlungen, Preise

Der Mieter ist verpflichtet innerhalb von 10 Tagen nach Zugang der Reisebestätigung und des Sicherungscheins des Insolvenzversicherers durch den Veranstalter, 20 % der vereinbarten Gesamtmiete zu zahlen.

Die Restzahlung ist, soweit die Voraussetzungen des Abs. 1 vorliegen (Übergabe Reisebestätigung und Sicherungsschein) spätestens 30 Tage vor der vertraglich vereinbarten Anreise an den Veranstalter zu zahlen, wobei es für die Rechtzeitigkeit auf die Gutschrift auf dem jeweils angegebenen Treuhandkonto des Vermittlers ankommt.

Erfolgt der Abschluss des Reisevertrages entsprechend Ziffer 2 der allgemeinen Bedingungen in einem Zeitraum weniger als 30 Tage vor der Anreise, ist der gesamte Mietpreis nach Zugang der Reisebestätigung sowie nach Übergabe des Sicherungsscheins des Insolvenzversicherers sofort fällig, wobei es für die Rechtzeitigkeit wiederum auf die Gutschrift auf dem Konto des Vermittlers ankommt.

Erfolgt der Abschluss des Reisevertrages entsprechend Ziffer 2 der allgemeinen Bedingungen in einem Zeitraum weniger als 10 Tage vor der Anreise, ist der gesamte Mietpreis bei Anreise zu zahlen oder ein entsprechender Bankbeleg bei Anreise vorzuweisen.

Nebenkosten wie Gas, Wasser und Strom sind im Reisepreis enthalten soweit nicht im Reisevertrag etwas anderes vereinbart ist.

Reinigung (ist im Mietpreis für die erste Übernachtung enthalten)
unter 50 m²            50,00 Euro
bis     60 m²             60,00 Euro
bis     70 m²             65,00 Euro
bis     80 m²             75,00 Euro
über   80 m²            85,00 Euro
Ferienhaus/DHH    95,00 Euro
Nicht enthalten im Mietpreis sind folgende, durch den Veranstalter angebotene Zusatzleistungen:

Bettwäsche                                   10,00  Euro pro Person (Wechsel gegen Gebühr möglich)
Handtuch-Set                                 7,50  Euro pro Person (Wechsel gegen Gebühr möglich)
Sauna-Handtuch        5,00  Euro pro Stück
Kinderbett                                    15,00  Euro pro Zeitraum
Hochstuhl                                     12,00  Euro pro Zeitraum
Haustier                                          5,00  Euro pro Tag / Tier

Umbuchungspauschale             80,00 Euro


Der Vermittler ist gemäß der Ortssatzungen der Gemeinden auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst zur Erhebung der jeweils geltenden Kurtaxe verpflichtet. Die jeweilige Höhe wird dem Mieter in der Reisebestätigung mitgeteilt. Sie ist mit der Restzahlung gem. Ziff. 3 Abs. 2 zur Zahlung fällig.

§ 4 Reiserücktritt durch den Mieter

Der Mieter ist berechtigt, von der Reise zurückzutreten.

Im Falle des Rücktritts durch den Mieter hat der Vermittler einen Anspruch auf Zahlung des vereinbarten Reisepreises nach folgender Staffelung:

Rücktritt bis 91 Tage vor Mietbeginn 50,00 Euro
Rücktritt innerhalb von 90 - 61 Tagen vor Mietbeginn 25 % des Reisepreises
Rücktritt innerhalb von 60 - 35 Tagen vor Mietbeginn 50 % des Reisepreises
Rücktritt innerhalb von 34 -   2 Tagen vor Mietbeginn 80 % des Reisepreises
Rücktritt innerhalb von einem Tag vor Mietbeginn oder bei Nichterscheinen 95 % des Mietpreises

Dem Mieter bleibt gestattet, den Nachweis zu führen, dass die durch den Rücktritt ersparten Aufwendungen des Vermittlers und der Betrag, der durch die anderweitige Verwendung der Leistung des Vermittlers zu erzielen war, höher ist, als die pauschalierten Abzüge vom Mietpreis.

Soweit der Mieter nach angetretener Reise vorzeitig abreist oder die Anreise des Mieters später erfolgt, erfolgt keine Rückerstattung des Mietpreises.

§ 5 Kündigung aus wichtigem Grunde, Rücktritt des Vermittlers

Der Vermittler kann das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grunde kündigen oder vom Vertrag zurücktreten, wenn der Mieter gegen seine Zahlungsverpflichtungen entsprechend Ziff. 3 der allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt, insbesondere die dort enthaltenen Zahlungsfristen nicht einhält.

Der Vermittler ist zudem berechtigt, nach Antritt der Reise durch den Mieter das Vertragsverhältnis fristlos, aus wichtigem Grund zu kündigen, wenn der Mieter andere Mieter trotz Abmahnung nachhaltig stört oder wenn er sich in einem solchen Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

Der Vermittler hat in all diesen Fällen einen Anspruch auf Zahlung des Mietpreises unter entsprechender Anwendung der unter Ziff. 4 getroffenen Vereinbarungen zur Zahlung des Mietpreises im Falle des Rücktritts durch den Mieter.

Auch insoweit bleibt dem Mieter allerdings vorbehalten, den Nachweis zu führen, dass die durch den Rücktritt und/oder die Kündigung des Vermittlers ersparten Aufwendungen und der Betrag, der durch die anderweitige Verwendung der vom Vermittlers zu erbringenden Leistung zu erzielen war, höher ist, als die pauschalierten Abzüge vom Reisepreis.

§ 6 Haftung

Der Vermittler haftet aus diesem Vertragsverhältnis für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Vermittlers oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen beruhen, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Der Vermittler haftet für andere Schäden uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn diese auf das vorsätzliche oder grob fahrlässige Verhalten des Vermittlers oder eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen, der nicht Leistungsträger (§ 651 a Abs. 2 BGB) ist, sowie auf die Verletzung von Kardinalpflichten zurückzuführen sind.

Für sonstige Schäden haftet der Vermittler nur bis zu einem Betrag in Höhe des Dreifachen des Reisepreises.

Der jeweilige Eigentümer des vermittelten Ferienhauses/der vermittelten Ferienwohnung, haftet für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Eigentümers oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen beruhen, nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Der Eigentümer des jeweils vermittelten Ferienhauses/der Ferienwohnung haftet für andere Schäden uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn diese auf das vorsätzliche oder grob fahrlässige Verhalten des Eigentümers oder eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen bzw. Verrichtungsgehilfen (§ 831 BGB), der nicht Leistungsträger (§ 651 a Abs. 2 BGB) ist, sowie auf die Verletzung von Kardinalpflichten zurückzuführen sind.

Für sonstige Schäden haftet auch der Eigentümer nur bis zu einem Betrag in Höhe des Dreifachen des Reisepreises.

§ 7 Insolvenzversicherung

Der Vermittler hat zugunsten des Mieters bei der HanseMerkur Reiseversicherungs AG eine Insolvenzversicherung abgeschlossen. Die Übergabe des entsprechenden Versicherungsscheins erfolgt im Zusammenhang mit der Reisebestätigung. Der Mieter hat einen Direktanspruch gegen den Versicherer im Falle der Insolvenz des Reisevermittlers. Die Versicherung umfasst folgende Leistungen:

a) Erstattung des bereits gezahlten Mietpreises (Reisepreis), sofern und soweit die Leistungen des Reisevermittlers in Folge der Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz ausfallen.

b) Erstattung notwendiger Mehraufwendungen, die einer versicherten Person in Folge der Zahlungsunfähigkeit oder der Insolvenz des Reisevermittlers für die Rückreise entstehen.

Die Haftung des Versicherers für die von ihm in einem Jahr insgesamt wegen Zahlungsunfähigkeit oder Insolvenz von Reiseveranstaltern zu erstattenden Beträge aus allen bei ihnen bestehenden Reiseveranstalterinsolvenzversicherungsverträgen ist auf 110.000.000,00 EUR begrenzt.

Sämtliche Ansprüche aus der Insolvenzversicherung kann der Mieter bzw. die mitversicherte Person unmittelbar und ohne Zustimmung des Reisevermittlers direkt gegenüber dem Versicherer geltend machen.

Die Entschädigungsleistung des Versicherers wird nicht vor Ablauf des Versicherungsjahres fällig, in dem der Versicherungsfall eingetreten ist. Alle Zahlungen erfolgen ausschließlich in EURO.

Mit Zahlung der Entschädigung durch den Versicherer gehen sämtliche Ansprüche des Mieters gegenüber dem Reisevermittler in entsprechender Höhe auf den Versicherer über.

Auf den Versicherungsvertrag findet deutsches Recht Anwendung.Die Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag verjähren in zwei Jahren. Die Verjährungsfrist beginnt mit Schluss des Jahres, in welchem die Versicherungsleistung fällig wird.
Unsere aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen  können Sie hier als PDF herunterladen und wenn Sie möchten speichern oder ausdrucken.